Jenseits des Schweigens 

Jenseits des Schweigens
Dem wir lauschen
Wird eine Stimme klingen
Jenseits der Finsternis
Die uns umkreist
Wird ein Licht brennen
Jenseits der Fäulnis
Die uns zersetzt
Wird ein Körper keimen
Jenseits der Leere
Die uns füllt
Wird eine Seele schweben
Jenseits der Dumpfheit
Der wir erliegen
Wird ein Geist leuchten

Einer hat dieses Seiende 
Gegen jegliches Ende
Und jenseits aller Nichtse
Gott genannt
Anderer hat nicht gewagt
Das mächtige Unbekannte
Mit einer selbstgefällten
Ungefähren Benennung
Zu belasten

(Galsan Tschinak
Mongolischer Schamane und Schriftsteller)